Checkliste / Was ist zu tun ?

Tod zu Hause: Arzt anrufen

  • den Hausarzt anrufen, bei Abwesenheit den Notfallarzt aufbieten
  • In Hasle-Rüegsau - Oberburg Tel. 034 422 20 00
  • in Lützelflüh Sumiswald-Wasen-Weier Tel. 034 431 15 15
  • in Heimiswil – Burgdorf           Tel. 034 422 98 22
  • Auskunft geben Telefon 1811 oder 117

Tod infolge Unfall, bei Suizid oder bei Auffinden eines Verstorbenen: Polizei benachrichtigen

Ein Unfalltod muss der Polizei zur Abklärung des Unfallhergangs gemeldet werden.

Wichtig:
  • nicht nur Verkehrsunfälle, sondern auch alle andern Unfälle wie z.B. bei der Arbeit, im Haushalt, beim Sport wie auch Suizid zählen dazu.
  • Die Polizei benachrichtigt den zuständigen Amtsarzt.
  • Die Polizei bietet einen Bestatter auf, der auf Anweisung der zuständigen Amtsstelle den Transport ins Institut für Rechtsmedizin oder auf den nächsten Friedhof ausführt.
  • Für den weiteren Ablauf einer Bestattung kann die Familie einen Bestatter ihrer Wahl beauftragen.
  • Die Freigabe der verstorbenen Person wird den Angehörigen durch den Untersuchungsrichter oder die Polizei mitgeteilt.

Tod im Spital, im Alters- oder Pflegeheim

Folgende Angaben sind für die Anmeldung wichtig:
  • Personalien der verstorbenen Person
  • Letzte Wohnadresse
Bitte mitnehmen:
  • Die Niederlassungsbewilligung und wenn vorhanden, das Familienbüchlein.
Personen mit Wohnsitz im Ausland:
  • Den Pass, den Geburts- oder Eheschein mit Elternnamen
  • Das Spital oder Heim erstellt die Anzeige eines Todesfalles und ist besorgt, dass die ärztliche Todesbescheinigung ausgestellt wird.